Aktuelle Rechtsfälle der Kanzlei Kälberer & Tittel

In vielen unserer Rechtsfälle ist nicht nur ein einzelner Anleger betroffen, sondern Hunderte oder gar Tausende. Oft ist es nicht leicht, die zur Beweisführung notwendigen Informationen zu beschaffen. Hier gilt es, die Interessen der Anleger zu bündeln, denn von einem effektiven Informationsaustausch profitieren alle.

In den nachstehend beispielhaft aufgeführten Fällen vertreten wir die Rechte der geschädigten Anleger.

Donnerstag, 06. Juli 2017 Bank- und Kreditrecht

Bearbeitungsentgelte für Unternehmerkredite sind unzulässig - Rückforderungswelle erwartet

Banken und Sparkassen haben jahrelang bei Unternehmerdarlehen unzulässige Bearbeitungsentgelte kassiert. Laut einer BGH-Entscheidung können die Darlehensnehmer solche Gebühren nun von ihrer Bank zurückfordern. Dies kann für die Kreditinstitute sehr teuer werden, denn diese Preisklauseln wurden in...


Mittwoch, 24. Mai 2017 Schiffsfonds

Lloyd Fonds Schiffsportfolio: OLG München bestimmt Musterkläger

Im Kapitalanleger-Musterverfahren (KapMuG) zum Lloyd Fonds Schiffsportfolio (5 Kap 1/17) hat das Oberlandesgericht München im Mai 2017 den Musterkläger bestimmt. Dieser wird von uns, der Berliner Kanzlei Kälberer & Tittel, vertreten. Damit ist nun für Anleger des Lloyd Fonds Schiffsportfolio, die...


Dienstag, 14. März 2017 Immobilienfonds

IVG Euroselect 14 "The Gherkin": Halbzeit bei Anmeldefrist zum Musterverfahren

Im Kapitalanleger-Musterverfahren zum Immobilienfonds IVG 14 ist die Hälfte der sechsmonatigen Anmeldefrist verstrichen. Anleger haben noch bis zum 14. Juni 2017 Zeit, sich für das Verfahren anzumelden. Die im Dezember 2016 vom Kammergericht Berlin bestimmte Musterklägerin wird von unserer Kanzlei,...


Freitag, 09. Dezember 2016 Schiffsfonds

Nordcapital Bulkerflotte 1: BGH weist Nichtzulassungsbeschwerde der Deutsche Bank AG zurück

Das Kammergericht in Berlin hatte im März 2016 die Deutsche Bank AG verurteilt, einem unserer Mandanten Schadensersatz zu leisten. Das Gericht stützte seine Entscheidung auf zwei wesentliche Beratungsfehler: Die Bank habe weder über die hohen Weichkosten noch die hohe Kreditfinanzierung des...


Freitag, 25. November 2016 Sonstige Anlagen

Tafelpapiere verfallen zum Jahresende 2016

Anleger bewahren sich das eine oder andere Wertpapier - statt in einem Bankdepot - als physische "Urkunde" zu Hause oder im Bankschließfach auf. So schön teils die Motive auf den Wertapieren zu betrachten sein mögen - Anleger sollten jetzt aber auf einen anderen wichtigen Aspekt schauen. Denn zum...


Donnerstag, 10. November 2016 Bank- und Kreditrecht

Bankgebühren bei Verbraucherkrediten

Ist bei einem Verbraucherdarlehen ein von der Bank berechneter „einmaliger laufzeitunabhängiger Individualbeitrag“ berechtigt oder nicht? Darüber sollte der Bundesgerichtshof (BGH) am 22.11.2016 entscheiden (Az. XI ZR 450/15). Doch daraus wird nichts: Die beklagte Bank hat ihre Revision gegen ein...


Artikel 1 bis 6 / 36
<< < Seite 1 Seite 2 Seite 3 > >>
Top