Rechtsanwälte im Bankrecht

Ihre Rechte im Umgang mit Banken

Rechtsfälle im Gebiet Bankrecht betreffen viele Belange. Praktisch alle (erwachsenen) Menschen sind Bankkunden bzw. haben in irgendeiner Form Verbindungen zu einer Bank: über das Girokonto, einen Darlehensvertrag, ein Sparkonto, ein Wertpapierdepot, etc. Das Thema Bankrecht hat eine Menge Berührungspunkte und Überschneidungen mit anderen Rechtsgebieten wie z. B. Kreditrecht,  Kapitalanlagerecht und Wertpapierrecht, weil viele Geschäfte nicht nur über die Bank abgewickelt werden, sondern in sehr vielen Fällen die Bank als Berater fungiert und insofern bestimmten Informationspflichten unterliegt.

Unsere Erfahrungen als Rechtanwälte für Bankrecht zeigen, dass Banken in ihrer Beratung aus eigenen (Provisions-)Interessen heraus häufig ihren Pflichten gegenüber den Kunden nur unzureichend nachkommen, was dann zu teils erheblichen Nachteilen für Kunden und zu Rechtsstreitigkeiten führen kann. Im Falle von Falschberatung haften Banken i.d.R. für den entstandenen Schaden. Es ist aber oft nicht einfach, die Falschberatung nachzuweisen; dies ist von Fall zu Fall unterschiedlich.

Gebühren, Beratungshaftung, AGB

Bei Rechtsfällen im Bankrecht, die unsere Anwälte vertreten, geht es oft um - zu Recht oder Unrecht erhobene - Gebühren aller Art, um Kontoführung und deren Kosten, um Wertpapieraufträge und damit verbundene  Informationspflichten (z. B. über Risiken, Kosten). Zudem um Belange der privaten Altersvorsorge, da auch dies in der Regel mit Beratung / Beratungshaftung verbunden ist, und nicht zuletzt um die „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ (AGB) einer Bank und deren Rechtmäßigkeit.

Ein spezielles Thema sind die Bausparkassen, denen in wegweisenden Urteilen zum Teil Grenzen in ihrem Geschäftsgebaren gesetzt wurden; so beispielsweise bei der unrechtmäßigen Kündigung von gut verzinsten - und damit für die Kunden attraktiven - Altverträgen. Zudem wurde eine bestimmte „Darlehensgebühr“ in Bausparverträgen für unwirksam erklärt (BGH-Urteil vom 8.11.2016).   

Eine wichtige Funktion hat in Deutschland die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Doch aus unserer Sicht ist sie in Sachen Bankenkontrolle und Verbraucherschutz sowie insbesondere in ihrem Einschreiten gegen Missstände nicht konsequent genug. Bankkunden müssen sich deshalb sehr stark an unabhängige Beratungsstellen oder eben, um ihr Recht auch tatsächlich durchsetzen zu können, an Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht richten.

Wenn Sie in Fragen des Bankrechts oder angrenzenden Rechtsgebieten Hilfe brauchen, fragen Sie uns!

» Unser Team aus erfahrenen Rechtsanwälten für Bankrecht hilft Ihnen gerne weiter.
Kontakt zu André Tittel

Rechtsanwalt
André Tittel
Tel.: 030 / 887178-242
tittel(at)kaelberer-tittel.de

Kontakt zu Mario Poberzin

Rechtsanwalt
Mario Poberzin
Tel.: 030 / 887178-264
poberzin(at)kaelberer-tittel.de

Top Ansprechpartner