Anwalt Kreditrecht | Tätigkeitsgebiet unserer Rechtsanwälte

Überhöhte Gebühren oder Zinsen zurückfordern

Kreditnehmer können sich wehren

Wenn Banken, Sparkassen & Co. ihren Kreditkunden unzulässige Bearbeitungsgebühren oder überhöhte Kreditzinsen berechnen, so können die Kunden dagegen vorgehen – auch noch Jahre nach dem Vorfall. Gerade bei größeren Kreditsummen - beispielsweise bei Immobiliendarlehen -  kann es hier um höhere Beträge gehen, die dem Kunden erstattet werden müssen. So wurde beispielsweise schon manchem, der vorzeitig einen Kredit gekündigt hat, eine zu hohe Vorfälligkeitsentschädigung berechnet.

Vom Berufsverband der Rechtsjournalisten e. V. gibt es einen Ratgeber zur Vorfälligkeitsentschädigung: www.vorfaelligkeitsentschaedigung.net

Im Zusammenhang mit Immobiliendarlehen haben Bankkunden einige Rechte, die vielen gar nicht bewusst sind. So können sie pauschale Gebühren zur Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung zurückfordern, falls die Bank diese Gebühren unrechtmäßig erhoben hat. Teilweise haben Kreditinstitute in der Vergangenheit auch mit fehlerhaften Widerrufsbelehrungen in den Kreditverträgen gearbeitet, insbesondere in den Jahren 2003 bis 2010. Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGH) können bei solchen Verträgen bereits gezahlte Vorfälligkeitsentschädigungen zurückgefordert werden, wenn die Bank nicht zwischenzeitlich korrekt über den Widerruf belehrt hat.

Baufinanzierung und Widerrufsrecht

In solchen Fällen kann selbst bei heute noch laufenden Baudarlehen mit Zinsbindungsfrist der Kreditvertrag widerrufen werden, ohne eine Vorfälligkeitsentschädigung zahlen zu müssen. Kreditnehmer hätten dann sogar die Chance, ein neues Darlehen zu den heute sehr niedrigen Zinsen aufzunehmen – die entsprechende Zinsersparnis durch diese „Umschuldung“ kann über die Kreditlaufzeit erheblich sein.

Bei fehlerhaften Widerrufsbelehrungen stellen sich Kreditinstitute häufig quer und behaupten teilweise, die Belehrung sei ausreichend gewesen und ein Widerruf nicht mehr möglich, z. B. sei nach Jahren anstandsloser Ratenzahlungen das Widerrufsrecht verwirkt.

Anwaltliche Unterstützung kann deshalb in strittigen Fällen sehr hilfreich sein, um Ihre Ansprüche im Kreditrecht durchzusetzen. Viele Gerichtsurteile zugunsten von Verbrauchern bestätigen das. Im Einzelfall müssen die Anspruchsgrundlagen aber stets individuell geprüft werden.

Wir vertreten ausschließlich Verbraucher bzw. Bankkunden; wir vertreten keine Banken und sonstige Anbieter von Finanzdienstleistungen. Diese Unabhängigkeit ist Basis einer vertrauensvollen und erfolgreichen Mandatsbeziehung, um Verbraucherinteressen außergerichtlich und vor Gericht durchzusetzen. Dabei können wir umfangreiche und langjährige Erfahrungen und Erfolge aufweisen.

Wenn Sie in Fragen des Kreditrechts oder oder damit zusammenhängenden Rechtsgebieten Unterstützung brauchen, wenden Sie sich gerne an uns – wir helfen Ihnen weiter.

» Unser Team aus erfahrenen Rechtsanwälten für Kreditrecht hilft Ihnen gerne weiter.
Top Ansprechpartner