Medienecho

Kälberer & Tittel 2017 aktuell in den Medien

In den Medien wird unsere Kanzlei häufig als kompetenter Ansprechpartner für geschädigte Kapitalanleger genannt. Auf dieser Seite finden Sie die Erwähnungen aus 2017.

6. Oktober 2017 - Wirtschaftswoche

Das Magazin erläutert unter dem Titel "Millionen für den Stillstand", wie das Ende von A380-Leasingverträgen mehr als eine Milliarde Euro Anlegerkapital in Flugzeugfonds gefährdet und wie Anleger ihr Geld noch schützen können - u. a. mit einem Statement von Rechtsanwältin Petra Ruf.

20. August 2017 - Börse Online

Unter der Überschrift "Fragwürdige Preispolitik: Alles Wichtige zu TAN-Gebühren" berichtet das Finanzmagazin "Börse Online" über die Folgen des jüngsten BGH-Urteils zu Gebühren im Online-Banking für die Versendung von SMS-TAN aufs Handy. Hier ebenfalls mit einem Statement von Rechtsanwalt Dietmar Kälberer.

20. Juli 2017 - Capital, F.A.Z.

"Banken drohen Rückforderungen": Das Monatsmagazin "Capital" greift in seinem August-Heft ein hochinteressantes BGH-Urteil zu unzulässigen Bearbeitungsentgelten bei Unternehmerkrediten auf - mit einem Statement von Rechtsanwalt Kälberer. Auch die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" ("Banken drohen Milliarden-Rückforderungen") weist darauf hin. Mehr Informationen zum Thema lesen Sie hier.

7. Juli 2017 - Wirtschaftswoche

"Broker müssen bei Fehlern haften": In der "Wirtschaftswoche" erklärt Rechtsanwalt Kälberer, was Anleger tun können, wenn bei der Orderausführung im Wertpapierhandel etwas schiefgelaufen ist. 

10./11. Mai 2017 - Beteiligungsreport, Deutsche FinanzPresseAgentur (DFPA)

Mehrere Finanzportale berichten über einen von unserer Kanzlei erstrittenen Musterentscheid (KapMuG) zum Medienfonds VIP 3, in dem das OLG München - bedeutend über diesen Einzelfall hinaus - die Tür für eine stärkere Haftung von Banken für Prospektfehler bei geschlossenen Fonds öffnet.

April 2017 - Verbraucher-/Finanzportal www.finanzen.de

In einem Interview des Verbraucherschutzportals "finanzen.de" erläutert Rechtsanwalt Kälberer wichtige Aspekte der aktuellen rechtlichen Situation von Anlegern, worauf sie bei Investments und bei eventuellen späteren Klagen achten müssen und was im deutschen "Paragrafendschungel" zum Thema Anlegerrechte falsch läuft. Das Interview lesen Sie hier: https://www.finanzen.de/news/18045/anlegerschutz-gesetze-sind-katastrophaler-paragrafendschungel

11. März 2017 - Euro am Sonntag

Bezüglich des Kapitalanleger-Musterverfahrens zum VW-Abgasskandal berichtet "Euro am Sonntag" über die Bestimmung des Musterklägers durch das OLG Braunschweig. Rechtsanwalt Kälberer kommt hier zur Verjährungsproblematik zu Wort.

Deutsches und europäisches Bank- und Kapitalmarktrecht (Hrsg.: Derleder, Knops, Bamberger)

Rechtsanwalt Dietmar Kälberer schreibt im - Anfang 2017 nun in 3. Auflage erschienenen - Standardwerk "Deutsches und europäisches Bank- und Kapitalmarktrecht" zum Thema Schiffsfonds (Band 2, § 69, S. 1083-1109). Darin gibt er einen Überblick über Marktentwicklung, Schiffstypen, Fondsstrukturen und -kosten sowie die rechtlichen Aspekte und Konsequenzen für Schiffsfonds und deren Anleger.  

Top Ansprechpartner