Über uns

Kanzleiphilosophie Kälberer & Tittel

Wir vertreten ausschließlich Verbraucher und Anleger. Wir vertreten keine Banken und sonstige Anbieter von Finanzdienstleistungen. Wir haben uns auf Kapitalanlagerecht, Bankrecht, Versicherungsrecht, Kreditrecht und Leasingrecht spezialisiert. In diesen Bereichen haben wir den Anspruch, professionell und effektiv die Interessen unserer Mandanten durchzusetzen. Wir beraten Sie vorab und verhelfen Ihnen - gerichtlich oder außergerichtlich - zu Ihrem Recht in unseren Spezialgebieten.

Wir können Ihnen einerseits eine langjährige Erfahrung (seit 1994) im Kapitalanlagerecht und gleichzeitig das Engagement eines relativ jungen Teams bieten, darunter sehr viele Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht. Dabei sind wir es gewohnt, überörtlich tätig zu sein. Komplexe Fälle und große Gegner schrecken uns nicht ab. Im Gegenteil: Dies ist uns ein Ansporn.

Im Vordergrund stehen die Interessen unserer Mandanten

Das vorrangige Ziel unserer Arbeit ist die Klärung und Durchsetzung der Ansprüche und Rechte unserer Mandanten. Wir vertreten Ihre Interessen mit Kompetenz und Engagement, außergerichtlich und vor Gericht, gestärkt durch mehr als 15 Jahre forensische Erfahrung.

Keine Interessenkollision

Wir nehmen im Bereich des Bankrechts, Börsen- und Kapitalanlagerechts ausschließlich Interessen der Anleger und Verbraucher wahr. Wir vertreten grundsätzlich nicht "die andere Seite" - also keine Banken und Finanzdienstleistungsunternehmen - und sind von diesen absolut unabhängig. Diese eindeutige Ausrichtung ist die Grundlage einer vertrauensvollen und erfolgreichen Mandatsbeziehung. Wenn es nötig ist, scheuen wir uns deshalb auch nicht, mit Strafanzeigen, Information der Öffentlichkeit und ähnlichen Schritten gegen die "Schwarzen Schafe des Kapitalmarktes" vorzugehen.

Konzentration auf die Fallbearbeitung und keine Imagepflege

Wir konzentrieren uns auf die Vertretung und Durchsetzung von Anlegerinteressen. Natürlich sind die erfolgreich abgeschlossenen Fälle auch ein willkommenes Renommee für unsere Kanzlei, doch dieser Aspekt tritt bei unserer Arbeit zurück. Am wichtigsten ist uns eine wirklich vertrauensvolle und intensive persönliche Zusammenarbeit mit unseren Mandanten.

Spezialisierung, Erfahrung, Professionalität und Engagement

Kälberer & Tittel Rechtsanwälte ist keine seelenlose Rechtsberatungsfabrik, sondern der professionelle und persönliche Berater des hilfesuchenden Anlegers. Dabei bietet unsere Kanzlei ihren Mandanten - in bewusst schlanker und effektiver Organisation - eine Struktur, die in mehrfacher Hinsicht ungewöhnlich ist:

Wir sind hoch spezialisiert auf das Kapitalanlagerecht, Bankrecht, Versicherungsrecht, Kreditrecht und Leasingrecht und können auf eine umfangreiche Erfahrung "an der Front", also vor Gericht aufweisen. Zum anderen weist die Kanzlei Kälberer & Tittel das Engagement eines jungen Teams auf.

Unsere Kanzlei will keine eingefahrene, altehrwürdige Anwaltskanzlei sein, sie will vielmehr in schlanker und effektiver Struktur und mit dem fundierten Wissen um die aktuelle Rechtslage den Anlegern zur Seite stehen.  Die Mandanten profitieren dabei von der breiten Erfahrung und dem frischen Engagement dieser Kanzlei.

Medienarbeit

Die Information der Medien, also von Zeitungen und Zeitschriften, Funk und Fernsehen, ist ein großer und, wir meinen, wichtiger Bestandteil unserer Arbeit.

Ohne Medien könnten wir unsere Spezialisierung kaum aufrechterhalten, denn durch sie erfährt die Öffentlichkeit von unserer Arbeit, und viele unserer Mandanten sind erst so auf uns aufmerksam geworden. Daneben ist die Berichterstattung in den Medien zur Vorbeugung weiterer Betrugs- und Schadensfälle auf dem Kapitalmarkt von unverzichtbarer Bedeutung.

Mit unserer Medienarbeit kämpfen wir gegen den Lobbyismus von Banken und großen Finanzdienstleistungsunternehmen. Neben den medialen Informationen der Anleger ist es uns auch ein wichtiges Anliegen, über die öffentliche Meinung ständig auf den Gesetzgeber einzuwirken, um in Deutschland einen effektiveren Anlegerschutz zu erreichen. Auch die gerichtliche Durchsetzung von Anlegeransprüchen gestaltet sich oftmals einfacher, wenn die Richter durch Medienberichte und Fachveröffentlichungen über Missstände im Kapitalmarkt Deutschland vorab informiert sind.

Top