Aktuelle Rechtsfälle: German Pellets

German Pellets insolvent

Mehr als 220 Mio. Euro von Anlegern "im Feuer"

Insolvenzverfahren beim Amtsgericht Schwerin: Dem Unternehmen German Pellets wurde allein von deutschen Anleihegläubigern – viele davon Kleinanleger – ca. 224 Mio. Euro geliehen. Die drei Anleihen wurden vom Börsenhandel ausgesetzt, nachdem sie z. T. bereits auf Kurse um zwei Prozent (!) gefallen waren. Die nächstfällige Anleihe (April 2016) hat ein Volumen von 52 Mio. Euro. Auch über die Ausgabe von Genussrechten hat sich German Pellets bei Anlegern finanziert. Neben den deutschen Geldgebern befürchten zudem die Gläubiger mehrerer US-Anleihen Verluste.

Durch die Insolvenz des Herstellers von Holzpellets als Heizmaterial stehen nun hohe Summen an Anlegerkapital auf dem Spiel. Manche Anleger haben direkt in German Pellets investiert, andere haben sich zuvor von einer Bank bzw. einem Finanzvermittler beraten lassen. Wieviel von dem Geld zu retten ist bzw. inwieweit bei Verlust Schadensersatzansprüche wirksam geltend gemacht werden können, muss sich noch zeigen bzw. muss im Einzelfall geprüft werden.

Kurz vor dem Insolvenzantrag hatte das hochverschuldete Wismarer Unternehmen eine für den 10.2. geplante Gläubigerversammlung kurzfristig abgesagt. Laut Creditreform soll die Eigenkapitaldecke von German Pellets  bereits Ende November 2015 nur noch 5,4% betragen haben. Nach Presseberichten soll Geld aus deutschen Anleihen an eine Stiftung weitergereicht worden sein, die es wiederum als Eigenkapital in große US-Produktionsstätten gesteckt habe; auch soll es umfangreiche  Liefer- und Abnahmegarantien gegenüber den US-Produzenten gegeben haben.

Anlegern hatte sich das Unternehmen seinerzeit als solides Investment präsentiert. Aber erst kürzlich - im Dezember 2015 - hatte laut Presseberichten eine jüngst erst gegründete Firma der Tochter von Unternehmenschef Peter Leibold Teile des Vertriebs von German Pellets übernommen. Ein Schritt, um im Zuge der drohenden Insolvenz eigene Schäfchen innerhalb der Familie "ins Trockene" zu bringen?

Falls Sie Anleger bei German Pellets sind und Fragen haben bzw. sich beraten lassen wollen, wenden Sie sich gerne an uns. Unsere Anwälte helfen Ihnen weiter.

12.02.2016, von Mario Poberzin

Kontakt zu Mario Poberzin

Rechtsanwalt
Mario Poberzin
Tel.: 030 / 887178-264
poberzin(at)kaelberer-tittel.de

Top Ansprechpartner